Ein Hund zieht ein ….

 

Ein Hund zieht ein……

Wie schön!

Ein Hund bereichert das Leben und wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus.

Aber welcher Hund passt zu mir?

Vielleicht haben Sie Sich schon entschieden! Der Nachbar hat einen soooo tollen süßen Hund, so einer soll es sein: ein Dackel (Beispiel).

„Der hat ein wuscheliges Fell und schaut so schelmenhaft. Und der läuft so gut an der Leine und hört auf’s Wort. Und wenn wir den Nachbarn besuchen, liegt er brav auf seiner Decke und muckst sich nicht.“ (Ohoooo …… Dackel!!)

Das stimmt, aber was Sie vielleicht nicht bedacht haben….der Nachbar ist bereits hundeerfahren und hat die ersten beiden Lebensjahre des Hundes Geld und sehr viel Zeit in die Ausbildung investiert. Er nimmt sich jeden Tag 2-3 Stunden Zeit, den Hund körperlich und geistig auszulasten. Der Nachbar hat ein eigenes Haus, so dass es niemanden stört, wenn der Hund wachsam ist und bei jeder fremden Bewegung anschlägt.

Es ist wichtig, die eigenen Bedürfnisse und die des Hundes vor Anschaffung genau zu vergleichen und abzuwägen, ob das zusammen passt.

Bevor Sie Sich für einen Hund entscheiden sollten Sie Sich deshalb über folgende Fragen Gedanken machen:

  • Wie groß soll er sein?
  • Welches Fell soll er haben?
  • Welches Temperament soll er haben?
  • Soll er wachsam sein?
  • Soll er kooperativ mit Ihnen sein?
  • Passt er zu meiner Wohnsituation?
  • Wieviel Zeit habe ich, ihn geistig und körperlich auszulasten?
  • Ein Welpe oder ein erwachsener Hund?
  • Vom Züchter oder aus dem Tierschutz?
  • Was kostet mich der Hund (Anschaffung und laufende Kosten)?

Wenn Sie Sich für einen Rassehund entschieden haben, nehmen Sie Kontakt mit Züchtern auf. Hier erhalten Sie wertvolle Informationen über die Rasse und ob diese zu Ihren Bedürfnissen passt.

Wenn es ein Tierschutzhund werden soll, nutzen Sie das Angebot vieler Tierheime an, zunächst mit dem Hund Gassi zu gehen, und zu schauen, ob er tatsächlich zu Ihnen passt. Bedenken Sie hierbei, dass oftmals nicht viel über die Vergangenheit des Hundes bekannt ist und sich im späteren Zusammenleben manchmal Baustellen auftun, die auf den ersten Blick nicht erkennbar waren.

Wir Hundetrainer beraten Sie gerne im Vorfeld bei der Auswahl des Hundes.

Mit der Anschaffung eines Hundes übernehmen Sie für die nächsten 10-15 Jahre Verantwortung für ein Lebewesen. Das tauscht man nicht einfach um, wenn man seiner überdrüssig geworden ist.

Share This