Körpersprachliches Longieren mit Hund

(Fotos mit freundlicher Genehmung der Hundeschule www.campus4dogs in Bad Laer , Frank Unnewehr)

..

Körpersprache mit dem Hund …. körpersprachliches Longieren

Ein neues Trainingsangebot  2018 (donnerstags 17 – 18 Uhr)

 

Ein freundlicher Augenaufschlag, ein Senken des Kopfes, ein leicht nach vorn gebeugter Oberkörper …. All das bemerken Hunde und sie reagieren darauf.

Wie man den Körper hundesprachlich verständlich einsetzt, das soll dieses Training vermitteln.

Hier..! – Komm jetzt! … Nun mach’ schon …! Diese Worte erreichen unseren Hund, der gerade 50 m entfernt spielt. Während wir rufen, beugen wir auch noch unseren Oberkörper nach vorn, unsere Augen fixieren den kleinen Ausreißer, wir kräuseln auch noch die Stirn und so langsam steigt unsere Ungeduld und der Ärger …….. Ja, weshalb sollte der Hund jetzt kommen? Unser Körper gleicht keinesfalls einer herzlichen Einladung. Er signalisiert: Bleib bloß weg. Solange der Körper „Nein“ sagt, während die Stimme „ja“ säuselt, sind Missverständnisse programmiert. Hunde verstehen ihren Führer dann am besten, wenn Körper und Stimme eine Sprache sprechen. Wenn das gelingt, genügt oft bald schon ein simples Körpersignal.

Hunde sind wahre Meister darin, selbst winzige Gesten und Haltungen des Menschen zu erkennen, sei es ein Augenaufschlag, das Verziehen der Mundwinkel oder ein veränderter Atemrhythmus. Logisch, denn unsere Hunde untereinander kommunizieren überwiegend mit Körpersprache. Kurzes verbales Unterhalten kennen sie nicht.

Die Fähigkeit, Mimik und Gestik richtig zu deuten und einzusetzen, lässt sich schulen.

… haben wir Sie neugierig gemacht?

Im Gruppenkurs bieten wir Ihnen ab Juni ein Kommunikationstraining mit Ihrem Hund an:

Der Mensch lernt

  • seine Körpersprache zur Kommunikation mit dem Hund zu nutzen,
  • die Bindung zum Hund zu verbessern,
  • dem Hund Grenzen und Tabuzonen zu setzen und die Körpersprache des Hundes zu erkennen und zu verstehen.

Der Hund lernt

  • den Menschen und seine Körpersprache zu verstehen
  • auf seinen Menschen und dessen Körpersprache zu achten
  • dem Menschen zu vertrauen
  • die Bindung zum Menschen zuzulassen
  • sich vom Menschen leiten zu lassen und
  • Grenzen und Tabuzonen zu akzeptieren.

Gruppenkurs: max. 4 – 6 Mensch/Hund-Teams

5 Trainingseinheiten a 60 Minuten 150,00 €/Person

Share This